Herwigsdorf : Meuselwitz 5:0 (2:0)

Bei wunderschönem Herbstwetter und vor vielen Zuschauern ging es für uns gegen den Tabellenzweiten SV Meuselwitz.

Vor dem Anpfiff, gab es noch ein Jubileum zu begehen. Nico machte an diesem Tag sein 500. Spiel für die Herren des TSV Herwigsdorf. Dazu gratulierten der Präsident des FVO, Reginald Lasan, die Sponsoren, vertreten durch die Familie Plociennik und nicht zuletzt die Trainer und der Vorstand des TSV. Ein großer Dank und Annerkennung geht in diesem Zusammenhang auch an Klaus Neumann, der, soweit man zurückdenken kann, eine äußerst detailierte Statistik zum Spielgeschenen führt! 

In der Anfangsphase überraschten uns die Gäste etwas. Sie attackierten früh und provozierten so einige Fehler, auch legten sie spielerisch ordentlich los. Doch unsere Männer erholten sich Stück für Stück von dieser Drangphase und kämpften sich ins Spiel. Mitte der ersten Hälfte wurde es sehr ruppig und der Schiedsrichter hatte seine Mühe, die Gemüter zu beruhigen. Viele kleine Fouls störten den Spielfluss, aber auch gröbere Fouls heizten die Stimmung auf. Kurz vor der Halbzeit jedoch konnten wir öfter vor das gegnerische Tor kommen und Hohli erzielte in der 40. Minute das 1:0. Nachdem er im Sechzehner angespielt wurde, drehte er sich schnell um die eigene Achse und schoss den Ball zum 1:0 ins rechte untere Eck. Nur 3 Minuten später war es Stefan, der mit einem Schuss ins rechte obere Eck dem Keeper keine Chance ließ. Die zahlreichen Zuschauer, welche der Heimelf die Daumen drückten, ließen ihrer Freude freien Lauf. Mit diesem 2:0 ging es in die Halbzeit.

In der Halbzeit gab der Trainer der Mannschaft mit auf den Weg, die Bissigkeit in den Zweikämpfen beizubehalten, aber das Spiel trotzdem ruhig aufzubauen und  die Außen noch mehr einzubeziehen, wenn die Mitte zu ist.

In der zweiten Hälfte dann auch ein komplett anderes Bild als zu Beginn der ersten Hälfte. Nun waren es unsere Männer, die das Spiel machten und zu guten Chancen kamen. Pech hatte Adrian, der bereits in der ersten Hälfte die Latte traf und auch jetzt wieder am Aluminium scheiterte. In der 57. Minute brachte uns schließlich Mario mit einem Traumtor das 3:0. Vom linken Strafraumeck aus zog er ab und der Ball schlug genau in den rechten oberen Winkel ein. Damit schien der Weg zum Erfolg nun geebnet. Nur 3 Minuten später erhöhte der „kleine“ Putzi auf 4:0 und erzielte damit sein drittes Saisontor. In der Folge hatten wir weitere gute Chancen, diese blieben aber ungenutzt. Schließlich erzielte Basti in der 90. Minute noch das 5:0 und sorgte somit für den Endstand.

Mit diesem Sieg im Rücken geht es in die letzten Spiele der Hinrunde. Donnerstag steht das Nachholespiel gegen Obercunnersdorf auf dem Plan (sehr wahrscheinlich 14 Uhr in Eibau - dies ist aber noch nicht offiziell).  Samstag geht es dann zuhause im letzten Spiel gegen Lautitz. Anstoß ist ebenfalls 14 Uhr.

Aufstellung:

Marcel Klein
Steffen Wauer, Sebastian Schlage, Sascha Schaube
Marcus Putzmann, Dirk Ludwig, Stefan Tuma, Nico Major
Adrian Reinke
Mario Späth, Ronny Hohlfeld

Wechsel:
Andreas Wullinger für Mario Späth
Marvin Reinke für Stefan Tuma
Dirk Kahlert für Adrian Reinke

 

Bilder