Hallenturnier zum Jahreswechsel 2011/2012

Am 29.12.2011 begrüßten wir zum dritten Mal Fans und Gäste des Hallenturniers zum Jahreswechsel.  Als Gastmannschaften waren der Herrnhuter SV, der SV Zodel 68 und der SV 90 Traktor Mittelherwigsdorf angereist. Der TSV Herwigsdorf stellte zwei Teams. Die Herrnhuter waren bereits von der ersten Ausgabe an dabei und gelten damit schon als alte Hasen bei diesem Turnier. Mittelherwigsdorf und Zodel waren das erste mal bei uns zu Gast. Ein besonderer Dank gilt dabei den Spielern von Zodel, die kurzfristig einsprangen und trotz dünner Personaldecke anreisten.

Zu Beginn des Turniers zeigte sich der Erfahrungsvorsprung von Herrnhut und der Gastgebermannschaften. Die Spielform mit einem Torwart und drei Feldspielern ist durchaus gewöhnungsbedürftig und damit hatten die "Turnier-Neulinge" aus Zodel und Mittelherwigsdorf zunächst etwas zu kämpfen. Im Laufe des Turniers stellten sie sich aber besser auf die Gegebenheiten ein.

Recht sicher im Mittelfeld platzierten sich diesmal die Herwigsdorfer Vertretungen. Sie ließen jeweils Federn  gegen Herrnhut und trennten sich im vereinsinternen Duell unentschieden. In diesem Match gab es auch ein Kuriosum. Dirk Kahlert gelang ein Treffer per Kopf. Er köpfte die aus dem Halbfeld geschlagene Flanke über den etwas weiter draußen stehenden Torwart ins lange Dreiangel.

Den Turniersieg holte sich diesmal Herrnhut, die sich erwartungsgemäß stark präsentierten, waren sie doch in den Vorjahren immer nur ganz knapp auf Platz zwei verwiesen worden. Ohne Punktverlust und mit der besten Tordifferenz blieb kein Zweifel.

Bester Torwart wurde der Keeper von Mittelherwigsdorf. Er brachte einige Gegenspieler zur Verzweiflung und erzielte sogar selbst einen Treffer.

Die Torjägerkrone mussten Michael Enkelmann (Herrnhut) und Andre Ritter (Herwigsdorf 1) im Nachgang untereinander ausspielen. Beide erzielten 7 Treffer für Ihre Teams und zeigten auch eine spielerisch starke Leistung. Im 7-Meterschießen behielt nach einigem "Hin und Her" Andre Ritter die Nase vorn.

Vielen Dank an alle Helfer und auf ein Wiedersehen bei Ausgabe Nummer vier.

Ergebnisse


 

Bilder