Herwigsdorf : Lautitz 3:1 (2:0)

Nachdem wir bisher eine Hinrunde gespielt hatten, in der wir noch nicht verloren haben, wollte unsere Mannschaft auch heute möglichst wieder gewinnen. Dies zeigten unsere Jungs auch und gingen früh in Führung. In der 8. Minute kam ein Pass in die Tiefe, Marcus ließ ihn durch und Stefan schob souverän zum 1:0 in die Maschen. Dann folgte ein Spiel, bei welchem wir viel Druck auf den Gegner ausübten, aber die sich bietenden Chancen nicht nutzen konnten. Viele Freistöße und Ecken flogen durch den Strafraum der Gäste, blieben aber unverwertet. Offensiv hatten die Lautitzer fast nichts entgegenzusetzen. Kamen sie doch einmal in unsere Hälfte, war meist am Strafraum Schluss. Wir stellten uns schon auf ein 1:0 zur Halbzeit ein, doch es kam anders. Basti packte in der 44. Minute einen wunderschönen Distanzschuss aus, bei dem der Gästetorwart nur das Nachsehen hatte. Somit ging es also mit einer 2:0-Führung in die Pause.

Nach der Pause machten unsere Männer dort weiter, wo sie aufgehört hatten – Offensivfussball. Hohli nutzte schließlich in der 49. Minute eine Hereingabe zum 3:0. Dann kam etwas überraschend das 1:3 für die Gäste, da es bis dahin ihre erste richtige Chance war. Nun spielten auch die Lautitzer mit, ihre Angriffsversuche blieben aber meist harmlos. Auch unsere Elf konnte die Chancen nicht mehr nutzen. Dann kam es noch zu einer sehr kuriosen Szene. Nach einem Freistoß von Adrian rutschte dem Gästekeeper der Ball durch den Beine und kullerte langsam Richtung Tor und wahrscheinlich auch hinter die Linie. Alle jubelten und wollten das 4:1, doch der Schiedsrichter war sich unsicher und gab kein Tor. Wie das Video zeigt, war die Entscheidung extrem eng und ist selbst da schwierig zu beurteilen, also kein Vorwurf an den Schiri. Ob der Ball wohl wirklich zu 100% über der Linie war, wird das Geheimnis des Gästekeepers bleiben. Da diese Szene aber nicht spielentscheidend war, hatten wir noch ein kleines Highlight zum Ende der Hinrunde, über das man nach dem Spiel diskutieren konnte. Das letzte Aufbäumen der Gäste blieb ohne Folgen für uns, sodass wir mit einem sicheren 3:1-Erfolg unsere Hinrunde krönen.

Wann und wo die nächsten Spiele in der Rückrunde dann sind, könnt ihr unserer Website und unserer Facebook-Seite entnehmen.

Aufstellung:

Marcel Klein
Steffen Wauer, Sebastian Schlage, Lars Grolms
Marcus Putzmann, Dirk Ludwig, Adrian Reinke, Stefan Tuma
Andre Ritter
Erik Putzmann, Ronny Hohlfeld

Wechsel:
Falk Grolms für Marcus Putzmann
Mario Späth für Andre Ritter
Freddy Putzmann für Ronny Hohlfeld

 

Bilder